Címlap Technologie

Fertigungstoleranzen
  Names Beisiele
Im Falle von Behälterböden ist die kleinste erlaubte Wanddicke eines der wichtigsten Parameter. Falls sich die Bestellung auf Standard Böden bezieht (z.B. DIN28011, DIN28013, etc. ) ist die minimum Wanddicke im Standard enthalten.

Weitere Toleranzen die vom Standard bestimmt werden:
  • Höhe
  • Umfang am Rand gemessen
  • Unrundheit, bzw. Winkelfehler des Zylinders(Verjüngung)
Falls es sich nicht um ein der Norm entsprechendes Produkt handelt sollen diese Toleranzen bei der Bestellung festgelegt werden. Ebenfalls muß vereinbart werden falls spezielle Oberflächenbeschaffenheiten oder Gewichtsbeschränkungen bestehen.
 

DIN 28011 - 1500 x 6 - I - P265 GH (EN 10028-2)
Klöpperboden gemäss DIN 28011: Außenderchmesser 1500 mm; Nennwanddicke 6 mm (min. 5,7 mm) Kantenbearbeitung: plan (I); Material P265 GH

DIN 28013 - 1500 x 7,2 MIN - VA - P265 GH (EN 10028-2)
Korbbogenboden gemäss DIN 28013: Außenderchmesser 1500 mm; Mindestwanddicke 7,2 mm Kantenbearbeitung: V-Naht außen 30o (VA); Material P265GH

NORMAL - 2500(r80) x 7 K - R - S235 JRG2 (EN 10025)
Normalgewölbter Boden: Außenderchmesser 2500mm; kleiner Radius 80 mm; Einsatzwanddicke 7 mm; Kante roh (R); Material S235 JRG2:

Wärmebehandlung

 
Die Technologie der Wärmebehandlung wird anhand des angewendeten Fertigungscodes (z.B. AD 2000 Merkblatt HP 7) oder nach Kundenwunsch festgelägt. Zweck der angewandten Wärmebehandlungsvorgänge ist die est die wiederherstellung der bei der Kaltverformung verhärteten Struktur oder Normalisierung.

Die Dimension unseres Ofens ermöglicht uns die nachträgliche Wärmebehandlung fast jedes unserer hergestellten Produkte. Gleichzeitig belegen zahlreiche Prüfergebnisse, und unsere angewandte Qualitätskontrolle garantiert, daß die Presstechnologie zu einem angemessenen normalisierten Zustand führt, somit ist eine nachträgliche Wärmebehandlung im Allgemeinen nicht nötig.
 

 Kantenbearbeitung

   

Die Kante der Behälterböden soll der angewendeten Schweistechnologie entsprechend vorbereitet werden. Die Art der Kantenbearbeitung soll bei der Bestellung festgelegt werden.
Im Allgemeinen verwenden wir die Zeichen aus Standard DIN28011 und DIN28013 (1993 Januar Ausgabe) Punkt 2.2.

Die häufigsten Kantenbearbeitungen:
 

  • Kante roh , ohne Bearbeitung ( R)
  • Kante plan (I)
  • Ausenkante 30° (VA)

Natürlich besteht die Möglichkeit für Bestellungen mit speziellen Kantenbearbeitungen. Für Behälterböden unter 10mm Wanddicke wird oft eine gesickte Kante verwendet, das wegen seines einfachen Einbaus besonders für Behälter vorteilhaft ist die in Serie produziert werden.

   
Oberflächenbehandlung
   
Die erforderliche Oberflächenbeschaffenheit soll bei der Bestellung erfasst werden.
Mangels an sonstigen Vorschriften sind die Böden ohne Oberflächenbehandlung zu verstehen.
Für Kugelstrahlung steht uns eine Rollen-Bahn Strahltechnologie und eine Handstrahlkammer zur Verfügung.
Bei verschärften Oberflächenanforderungen wird von uns zusätzlich geschliffen.